"Im Leiden und im Kampf"

Brünner Juden in schicksalshaften Momenten des 20. Jahrhunderts

Termindetails

Wann

06.12.2016
von 17:00 bis 20:30

Termin übernehmen

Das Schicksal der Brünner Juden war bisher vielen unbekannt. Es gab zwar statistische Daten über die Anzahl der Deportierten und die wenigen Überlebenden und auch über Einzelschicksale, wie das von Fritz Grünbaum oder Pavel Haas, gab es Informationen. Letztlich fehlte aber eine kompetente Zusammenfassung der Geschehnisse. Diese Lücke in der Aufarbeitung der Zeit von 1941 bis 1945 schließt nun das vorliegende Buch.

Es schildert die Maßnahmen der Besatzer, die vielen Juden eine Flucht unmöglich machten, sowie die problematische Rolle der jüdischen Gemeinde bei den Deportationen und die allgegenwärtige Atmosphäre der Angst, Unsicherheit und Unentrinnbarkeit. Auch die Wurzeln des tschechischen Antisemitismus und deren Folgen für das Zusammenleben schon lange vor 1941 werden thematisiert. Das Kapitel über den Kampf Brünner Juden gegen die Truppen Hitlers an den Fronten des Zweiten Weltkrieges zeigt den Widerstand in einer anderen Dimension. Im Abschnitt Jüdische Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts in Brünn wird das Schicksal Einzelner – vom Unternehmer bis zum Künstler, vom Architekten bis zum Politiker – und deren Werdegang, Überleben oder tragisches Ende behandelt.

Unter der Redaktion von Jiří Mitáček haben die Autorinnen und Autoren Jan Břečka, Dalibor Fiala, Táňa Klementová, Martin Reissner, Vlastimil Schildberger jun. und Jana Šplíchalová einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung der Geschichte der Brünner Juden geleistet.

Das Buch ist an diesem Abend zum Preis von € 22,- erhältlich.


Einladung ...